Amtsgericht Bild 1
Amtsgericht Bild 2
Amtsgericht Bild 3
Amtsgericht Bild 4
Amtsgericht Bild 5
Amtsgericht Bild 6
» Vorhaben Neubau Verbindungsbau
» Auftraggeber Freistaat Sachsen, SIB NL Bautzen
» Kennwert 2.600 m² NF / 95 m² NF-Neu / 120 m² NF-Umbau
» Zeitraum seit 2008
» Leistungsumfang LPh 1-7 (8 in Koop. mit BID)
Der Neubau wird zwischen den beiden Gebäuden (Haus A und Haus B) des Amtsgerichtes errichtet. Neben der witterungsgeschützten Verbindung beider Gebäude, entsteht mit diesem Baukörper ein neuer, signifikanter Haupteingang für beide Gebäude des Amtsgerichtes. Der Eingangsbereich konzentriert künftig Wache, Sicherheitskontrolle sowie Poststelle an einem Punkt und entspricht damit den erhöhten Sicherheitsanforderungen an Gerichtsgebäude. Damit entfällt die jetzige dezentrale Erschließung beider Gebäude.
Mit dem Neubau wird eine barrierefreie Verbindung von drei unterschiedlichen Höhenniveaus (Erdgeschoss Haus A, Erdgeschoss Haus B, Gelände) vorgenommen. Der Verbindungsbau ergänzt in einfacher Riegelform die vorhandene städtebauliche Situation des Kamenzer Amtsgerichts, nimmt Bezug auf die Außenkanten der Bestandsgebäude und ordnet sich in der Höhe unter.
Das gläserne Gebäude mit seiner filigranen Konstruktion wirkt leicht und transparent, so dass sich diese schlichte Architektur rücksichtsvoll und ablesbar in die vorhandene Umgebung aus denkmalgeschützten Gebäuden einfügt. Dennoch wird den Besuchern die Orientierung erleichtert, da der Haupteingang, vom Parkplatz kommend, klar erkennbar ist.
In der jüngeren Vergangenheit fanden bereits vorgezogene Maßnahmen statt. So wurden in einem ersten Bauabschnitt (2010/2011) die Vorführzellen von Haus B nach Haus A verlegt, da diese nicht mehr den aktuellen Richtlinien entsprachen. Dazu musste die vorhandene Teilunterkellerung in Haus A trocken gelegt und der Fußboden zur Einhaltung der erforderlichen Höhen abgesenkt werden.
In einem zweiten Bauabschnitt (2013) wurden die beiden Gebäude brandschutz- und sicherheitstechnisch ertüchtigt.
Der Neubau soll als dritter Bauabschnitt in den Jahren 2016/2017 errichtet werden und die Maßnahmen am Amtsgericht Kamenz abschließen.